Kontakt
Leistungen

Behandlungsablauf

Platzhalter Smile 3D

Voruntersuchungen

Im Vorfeld untersuchen wir, ob die Voraussetzungen für eine Implantation gegeben sind. Wichtig ist zum Beispiel, dass eine eventuell bestehende Parodontitis vorab behandelt wird, um ein gesundes Zahnbett für das Implantat zu schaffen. Ebenfalls sollte der Kieferknochen ausreichend fest, hoch und breit sein, um ein Implantat sicher tragen zu können. Unter Umständen kann ein Knochenaufbau erforderlich sein.

Bei Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes oder Osteoporose sollte abgewogen werden, ob eine Implantation sinnvoll ist. Jedoch ist meist auch hier das Einfügen von Zahnimplantaten möglich.


Implantation

Das Einsetzen der Implantate erfolgt in aller Regel unter örtlicher Betäubung. Wir können den Eingriff jedoch auch in Sedierung oder Vollnarkose durchführen. Nach der Implantation erhalten Sie zunächst provisorischen Zahnersatz – nach einer Einheilzeit von etwa drei bis sechs Monaten kann dieser durch Ihre endgültige Krone, Brücke oder Prothese ersetzt werden.


Nachsorge

Für den langfristigen Erhalt des implantatgetragenen Zahnersatzes, des Zahnimplantats und die dauerhafte Gesunderhaltung des Kieferknochengewebes, empfehlen wir Ihnen regelmäßige und engmaschige Nachsorgetermine. Wir stimmen sie individuell mit Ihnen ab und erinnern Sie mit unserem Recallsystem gerne an den bevorstehenden Termin.


Periimplantitisvorsorge und -behandlung

Ein wichtiges Stichwort bei der Implantatnachsorge ist die Periimplantitis, eine chronische Entzündung des Implantatbettes bzw. des Gewebes rund um das Implantat. Schreitet die Periimplantitis unbemerkt fort, lockert sich letztendlich das Zahnimplantat im Kieferknochen und kann verloren gehen.

Daher empfehlen wir Ihnen, die Nachsorgetermine bei uns wahrzunehmen, da wir mit Ihnen langfristig wirkungsvolle Vorsorgemaßnahmen wie professionelle Zahnreinigungen absprechen und Zahnfleisch und Zähne gründlich untersuchen. So können wir, falls notwendig, frühzeitig mit einer Behandlung eingreifen.

Mit der photodynamischen Lasertherapie, einer minimalinvasiven Methode zur Bakterienentfernung, behandeln wir eine Periimplantitis besonders effizient und schonend.

Haben Sie Fragen zur Behandlung? Wenden Sie sich an uns, wir beraten Sie gerne!