Kontakt
Leistungen

Oralchirurgie

Oralchirurgie

Bei chirurgischen Eingriffen legen wir nicht nur großen Wert auf den Therapieerfolg, sondern ebenso auf eine ausführliche Beratung und eine für Sie möglichst angenehme Behandlung.

Wann immer möglich, setzen wir minimalinvasive Verfahren ein, die das Gewebe schonen, oft mit weniger Begleiterscheinungen verbunden sind und die Wundheilung fördern. Beispiele dafür sind die Ultraschallchirurgie, Ozon- und Laserbehandlungen. Zudem können wir anhand von dreidimensionalen Röntgenbildern die Behandlungen sehr exakt planen und empfindliche Bereiche wie Nervenbahnen schützen.


Oralchirurgie im Überblick:

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Titan oder aus Keramik, die wir in Ihren Kieferknochen einsetzen. Dort heilen sie ein und bilden eine stabile Basis für Kronen, Brücken oder Prothesen. Implantate sind die derzeit modernste Methode, einzelne, mehrere oder alle Zähne zu ersetzen.

Platzhalter Smile 3D

Für den festen Halt von Implantaten im Kieferknochen ist es wichtig, dass dieser über eine ausreichende Höhe und Breite verfügt. Ist dies nicht gegeben, zum Beispiel aufgrund eines Kieferknochenrückgangs, stehen uns moderne Knochenaufbauverfahren zur Verfügung, mit denen die nötigen Voraussetzungen für eine Implantation in aller Regel geschaffen werden können:

  • Sinuslift (extern und intern) – bei zu geringer Knochenhöhe im seitlichen Oberkiefer
  • Bone-Spreading – bei zu schmalem Kieferknochen
  • Kieferkammtransplantation – Einfügen von Ersatzknochen aus dem Beckenkamm an der entsprechenden Kieferstelle
  • Distraktionsosteogenese – Knochenspreizung zur Erhöhung des Kieferknochens

Weisheitszähne können bei vielen Menschen ein Leben lang im Mund verbleiben – vorausgesetzt, sie sind gerade und problemlos herausgewachsen. Verschieben sie dagegen die übrigen Zähne, lösen Kieferentzündungen aus oder beschädigen sie Wurzeln angrenzender Zähne, ist eine Entfernung empfehlenswert.

Eine Wurzelspitzenresektion wird durchgeführt, wenn eine Entzündung der Zahnwurzel bereits bis zum Ende des Wurzelkanals oder darüber hinaus fortgeschritten ist oder eine vorherige Wurzelkanalbehandlung nicht den gewünschten Erfolg gezeigt hat. Wir entfernen einen Teil der Wurzelspitze und das erkrankte Gewebe. Ergänzend kann die photodynamische Lasertherapie eingesetzt werden, um die Behandlungsqualität zu verbessern.

Eine Zahnfleischtransplantation dient dem Überdecken freiliegender Zahnhälse und dem Ausgleich von Zahnfleischdefekten. Meist wird dazu Bindegewebe aus dem Gaumen an die freiliegende Stelle übertragen.

Aphthen sind kleine weißliche, entzündete Stellen in der Mundschleimhaut. In der Regel sind sie harmlos, schmerzen jedoch. Lippenherpes ist eine sehr häufige Viruserkrankung, mit der man sich meist schon im Kindesalter ansteckt. Er äußert sich als kleine, nässende Bläschen an Lippen und Mund, die jucken und/oder schmerzen.

Um die schnelle Abheilung zu fördern, setzen wir einen Laser und ergänzend Ozon ein.

Haben Sie Fragen zu einer oralchirurgischen Behandlung? Sprechen Sie uns an, wir beantworten sie Ihnen gerne.